BILD SELIN BOURQUIN

Till Burkart

 

Till Burkart ist 1983 in Baden geboren und lebt in Basel
 

2008 packte er seine Koffer in Zürich, um bis 2010 an der «École Internationale de Théâtre Lassaâd» in Brüssel zum Bewegungsschauspieler ausgebildet zu werden.

Till arbeitet als Schauspieler und Theaterpädagoge.

Seit 2008 verfeinerte er seinen Ausdruck in Workshops wie Seillaufen, Beatbox, Partnerakrobatik und Slapstick im Espace Catastophe in Brüssel.

2011 steht Till in seinem ersten Engagement als Mime für die Produktion «Parsifal», im Opernhaus Zürich auf der Bühne. Er spielte bei der Geisterbahn La cérémonie von «400 ASA» einen Tennisspieler auf dem Tennisplatz. (Theater Spektakel Zürich/Schlachthaus Theater Bern).

Mit der compagnie Ausartung entwickelte er das
Duo Chérie & Chéri, das Freiluftstück L’Odyssée des Blaufransen und sein Solo-Stück «Der Böse Wolf» welches Musik und Objekttheater vereint.

Seit 2011 ist er regelmässig auf dem Schloss Habsburg in der Rolle des Knecht zu sehen und spielt seit 2015 das Esstheater Anekdoten über König Rudolf.

Seit der Entstehung von «SAPTA Theater» 2013 ist Till mit dabei und hat in den Produktionen «Anomalia» und «Ohne Bein mit Socken» gespielt. Er leitet Kurse in Improvisation und Körperausdruck für Kinder und Jugendliche. Seit 2016 leitet er zusammen mit Sonja Hartmann den Theaterkurs für das Theater Juckt (Forum für Jugend- und Kindertheater) in Olten.


www.tillburkart.com