BILD SELIN BOURQUIN

Léo Vuille

 

Léo Vuille ist 1991 in Neuchâtel geboren.

Seine ersten Erfahrungen im bereich Theater sammelte
Léo im Ateliers pour Enfants et Adolescents des Théâtre Rumeur in Neuchâtel. Folglich arbeitete er für die Kompagnie als Schauspieler, Regieassistent, Lektor und Musiker.
Nachdem Léo zwei Jahren am Centre Culturel Neuchâtelois gearbeitet hatte, entschied er sich, nach Brüssel zu
ziehen, um sich an der École internationale de théâtre LASSAAD zum Bewegungsschauspieler ausbilden zu lassen. 2013 schliesst er die Schule ab und arbeitet seither für
die
cie Ausartung, und La Cours des Possible als Schau-spieler. Mit La Cour du Possibles tritt er 2014 an den Festivals Sortilèges, Rue et vous (BE) und Plage des Six Pompes (CH) auf. Im März 2015 präsentierte Léo Vuille mit La Cour des Possibles im Maison du Concert in Neuenburg das neue Stück Louis le grand et les méta-utopist, eine Eigenkreation.
Léo Vuille unterrichtet an mehreren Schulen für Gehörlose, (l‘a.s.b.l. La Clé, l‘IRSA) als Theaterpädagoge, wobei sein Schwerpunktfach die Pantomime ist.